Spieltag 1 der englischen Premier League geht am Sonntag, den 13. und Montag, den 14. September mit einigen interessanten Spielen weiter, die Sie sich ansehen können. Bei allem Respekt vor Everton und Tottenham, aber zwei legendäre Manager wie Carlo Ancelotti und Jose Mourinho am Spielfeldrand zu haben, muss sich für die Fans beider Mannschaften wie ein Traum anfühlen. Es wird interessant sein zu sehen, wer den Sieg davonträgt, wenn Tottenham die neue Premier League-Kampagne mit einem Heimspiel gegen Everton eröffnet. In der Zwischenzeit wird der neu aufgestiegene West Bromwich nach seiner Rückkehr in die Premier League gegen Leicester antreten.

Entspannen Sie sich und genießen Sie diese aufregenden Spiele, die wir für Sie vorbereitet haben.

West Bromwich vs Leicester

Die Baggies haben in der vergangenen Saison in der Meisterschaft beeindruckt und sind nun auf dem Weg, ihr Überleben in der Premier League zu sichern. Spieler wie Grady Diangana, Matheus Pereira, Cedric Kipre und David Button traten dem Klub im Sommer-Transferfenster bei, doch die Neuzugänge gelten beim Saisonauftakt noch immer als Underdogs.

Leicester City hingegen war so unglücklich, da sie sich in der vergangenen Saison nicht für die Champions League qualifizieren konnten und die Mannschaft beim Saisonfinale in der Tabelle nach unten rutschte. Timothy Castagne ist der Star des Transferfensters von Leicester City, doch viele Fussballexperten glauben, dass Ben Chilwell, der vor kurzem zu Chelsea kam, dem Team in der neuen Saison fehlen wird. Ein Auswärtssieg sollte jedoch in Betracht gezogen werden, da Brendan Rodgers es geschafft hat, Spieler wie Jamie Vardy, Wilfred Ndidi und James Maddison zu halten.

Tottenham vs Everton

Die Spurs konnten in der letzten EPL-Saison nicht beeindrucken, und zweifellos sind sie darauf erpicht, die erfolglose Kampagne wieder gut zu machen. Spieler wie Matt Doherty und Pierre-Emile Hojbjerg haben sich dem Kader angeschlossen, Giovani Lo Celso hat einen unbefristeten Vertrag unterzeichnet, aber Kyle Walker-Peters und Jan Vertonghen gehören nicht mehr zum Team. Wir sind jedoch zuversichtlich, dass die Truppe von Jose Mourinho beim Showdown am Sonntag einen Sieg erringen wird.

Die „Special One“ hat vor dem Saisonauftakt einen kompletten Kader zur Auswahl. Die Toffees hingegen taten gut daran, Napoli-Mittelfeldspieler Allan sowie James Rodriguez von Real Madrid im Sommer für den Transfer zu verpflichten, und beide haben zweifellos die Fähigkeit, der Mannschaft zu helfen, ihr Spiel zu verbessern. Ein Heimsieg sollte jedoch in Betracht gezogen werden, da Everton bei Auswärtsspielen nicht als solide Mannschaft gilt.

Brighton vs Chelsea

Chelsea wird einen fliegenden Start in diese Saison anstreben, wenn sie am Montag im Amex-Stadion auf Brighton trifft. Die Klubchefs taten gut daran, im Sommer-Transferfenster Spieler wie Kai Havertz, Timo Werner, Ben Chilwell, Thiago Silva, Hakim Ziyech und Malang Sarr unter Vertrag zu nehmen, und zweifellos sind sie bestrebt, die Lücke zwischen den englischen Giganten Liverpool und Man City zu schließen. Auch wenn Ben Chilwell das Spiel gegen Brighton wegen einer Fußverletzung verpasst, sind wir dennoch der Meinung, dass Chelsea eine solide Leistung zeigen würde.

Die Seagulls hingegen sind auf dem Weg, sich als Spitzenmannschaft in der Premier League zu etablieren. Die Brighton-Chiefs waren im Transferfenster nicht allzu aktiv, und obwohl die Fans hohe Erwartungen an den Neuzugang Adam Lallana knüpfen, sind wir versucht, unser Geld auf die mit Stars gespickten Besucher zu setzen.

Sheffield United vs Wolves

Beim Fußballspiel am Montag in der Bramall Lane stehen Sheffield United und Wolverhampton, die beiden Spitzenmannschaften der letzten Saison, gemeinsam am Start. Die Blades spielten in der vergangenen Saison über alle Erwartungen hinaus, aber es bleibt abzuwarten, ob sie in der Lage sind, eine so gute Stimmung aufrechtzuerhalten. Sheffield United wird sich beim Saisonauftakt jedoch auf ihre grundsolide Abwehr verlassen. Chris Wilder hat vor dem Besuch von Wolverhampton einen kompletten Kader zur Auswahl.

Die Wolves hingegen taten gut daran, im Sommer Transferfenster Spieler wie Marcal und Fabio Silva unter Vertrag zu nehmen, doch Helder Costa und Matt Doherty gehören nicht mehr zum Team. In der Bramall Lane ist jedoch eine torarme Affäre sehr wahrscheinlich, da Wolverhampton in der vergangenen Saison in der Defensive beeindruckend war. Der Chef der Wolves, Nuno Espirito Santo, hat vor der Reise nach Sheffield keine Auswahlsorgen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein